• 0621-6374 279-0
  • kontakt@erzieherfachschule-ma.de

Erzieherausbildung in Mannheim Wir zeigen Ihnen Ihren Weg. Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren Auch als Weiterbildung (gefördert) möglich. Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren!

Zweijähriges Berufskolleg / Fachschule für Sozialpädagogik (2BKSP)

2 Jahre Fachschule für Sozialpädagogik + 1 Jahr Berufspraktikum

In unseren Unterrichten werden Ihnen die pädagogischen, psychologischen und soziologischen Inhalte der Erzieherausbildung vermittelt. Gleichzeitig steht die Förderung Ihrer Persönlichkeit im Vordergrund und wird durch vielfältige praktische Angebote ergänzt. Diese Ausbildung qualifiziert Sie für die pädagogische Arbeit in Kindertageseinrichtungen, Horten, der Jugendhilfe und für die inklusive pädagogische Arbeit.

Start der Ausbildung jeweils zum Schuljahresbeginn

Hochschulzugangsberechtigung
bei erfolgreichem Abschluss

Ihr erfolgreich erworbener Abschluß der Erzieherausbildung an unserer Fachschule gilt als Hochschulzugangsberechtigung. Sie können sich danach an allen Hochschulen und Fachhochschulen für ein Bachelor-Studium bewerben.

Der erfolgreiche Abschluss der Erzieherausbildung ersetzt also ein Fachabitur bzw. Abitur.

Ausbildung: Zweijähriges Berufskolleg / Fachschule für Sozialpädagogik (2BKSP)

Möchten Sie weitere Informationen zur Fortbildung oder möchten Sie sich für einen Fortbildungsplatz bewerben? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihr telefonisches Informations- oder Aufnahmegespräch!

Ausbildungsform

Regulärer Unterricht montags bis donnerstags von 8.00 – 15.30 Uhr und freitags von 8.00 – 13.00 Uhr. Pro Jahr rund 7 – 8 Wochen Blockpraktika. In den Schulferien von Baden-Württemberg findet kein Unterricht statt.

Im 3. Jahr schließt sich ein bezahltes Anerkennungsjahr in einer selbstgewählten Praxiseinrichtung an.

Abschluss

Staatlich anerkannte Erzieher*in / Waldorferzieher*in.

Anschlußstudium

In Kooperation mit der Alanus-Hochschule Mannheim kann ein Abschluß in Kindheitspädagogik (B.A.) oder Heilpädagogik (B.A.) erworben werden. Voraussetzung dafür ist ein Abitur / Fachabitur zu Beginn der Ausbildung.

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung:

  • Allgemeine Hochschulreife / Fachabitur, oder
  • Erfolgreicher Abschluss des einjährigen Berufskollegs (1BKSP), oder
  • Einjährige abgeschlossene Berufsausbildung im sozialpädagogischen Bereich, oder
  • Andere Berufsausbildung (mind. zweijährig), oder
  • Vollzeittätigkeit in einer sozialpäd. Einrichtung (mind. zwei Jahre) z.B. FSJ o.äh., oder
  • Tätigkeit als Tagesmutter mit minderjährigen Kindern (mind. zwei Jahre), oder
  • Erziehungstätigkeit eigener Kinder (mindestens drei Jahre)

Ein mindestens 6-wöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung wird in jedem Fall vorausgesetzt!

Zusätzlich sind von Bewerberinnen und Bewerbern, die ihren Abschluss nicht an einer deutschen Schule erworben haben, ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachzuweisen (B2).

Bewerbungsverfahren

Bewerbungen sind jederzeit möglich. Bitte nutzen Sie das Bewerbungsformular um einen Termin für ein Beratungs- oder Zulassungsgespräch zu vereinbaren.

Kosten und Finanzierung

Für die zweijährige Ausbildung  in Vollzeit (2BKSP) kann Bafög beantragt werden (Schüler- und Meister-BAföG, nicht rückzahlungspflichtig). Im Anerkennungsjahr wird schon ein Gehalt nach oder angelehnt an TVöD gezahlt.

Über weitere Fördermöglichkeiten informieren wir Sie gerne in einem Beratungsgespräch.

Hochschulzugangsberechtigung

Ihr erfolgreich erworbener Abschluß der Erzieherausbildung an unserer Fachschule gilt als Hochschulzugangsberechtigung. Sie können sich danach an allen Hoch und Fachhochschulen für ein Bachelor-Studium bewerben.

Der erfolgreiche Abschluss der Erzieherausbildung ersetzt also ein Fachabitur bzw. Abitur.

Das Wichtigste im Überblick

Ausbildungsdauer
2 Jahre Fachschule + 1 Jahr Berufspraktikum

Ausbildungsbeginn
Jeweils zum Schuljahresbeginn

Abschluss
Staatlich anerkannte Erzieher*in / Waldorferzieher*in.

Anschlußstudium möglich

Finanzierung
Förderung über Bafög möglich. Im Berufspraktikum wird ein Gehalt gezahlt.

Über weitere Fördermöglichkeiten informieren wir Sie gerne in einem Beratungsgespräch.

Natur, Leben, Gemeinschaft

Eine Ausbildung an der Freien Fachschule für Sozialpädagogik qualifiziert für die verantwortungsvollen Aufgaben in sozial oder heilpädagogischen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche von 0-18 Jahren.

Die Ausbildungen der Fachschule orientieren sich an den Lehrpläen des Landes Baden-Württemberg und an den Anforderungen der Praxis. Der Unterricht wird ergänzt durch mehrere Praktika.

Die Absolventen der der Ausbildungsgänge erwerben einen staatlich anerkannten Abschluss und können sich auf dessen Basis weiterqualifizieren.

Freie Fachschule für Sozialpädagogik –
Eindrücke und Impressionen

Eine unbeschwerte und erlebnisreiche Kindheit ist der Schlüssel für die weitere Entwicklung. Notwendig ist die interessierte und empathische Begegnung und Begleitung dieser Zeit. Die Freie Fachschule für Sozialpädagogik in Mannheim hat zum Ziel, Menschen für pädagogische und behindertenpädagogische Aufgaben an waldorfpädagogisch orientierten Einrichtungen vorzubereiten.

Wir qualifizieren Sie in unseren staatlich anerkannten und praxisorientierten Ausbildungen für die vielfältigen Aufgaben als Waldorferzieher*in! Lernen Sie in Mannheim in kreativer Form für einen zukunftssicheren Beruf!

Beratungsgespräche sind jederzeit möglich –
vereinbaren Sie jetzt einen telefonischen Termin!

Wir sind für Sie erreichbar: Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 17.00 Uhr per Mail an kontakt@erzieherfachschule-ma.de oder unter der Nummer 0621-6374 279-0. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihr telefonisches Informations- oder Aufnahmegespräch!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht – und natürlich auch darüber, dass Sie uns an andere interessierte Menschen weiterempfehlen.

Kontakt

Freie Fachschule für Sozialpädagogik
Zielstraße 28
68169 Mannheim
Tel. 0621-6374 279-0
kontakt@erzieherfachschule-ma.de

Lernen Sie in Mannheim für einen zukunftssicheren Beruf!

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin!