Freie Fachschule für Sozialpädagogik Mannheim mit Schwerpunkt Waldorfpädagogik
 Freie Fachschule für Sozialpädagogik Mannheimmit Schwerpunkt Waldorfpädagogik  

 

Es ist nicht vorstellbar, dass unsere Kultur vergisst,

                                    dass sie Kinder braucht.

Aber, dass Kinder eine Kindheit brauchen, hat

                             sie schon halbwegs vergessen.

Jene, die sich weigern zu vergessen,

                           leisten einen kostbaren Dienst.

                                      (Neil Postmann, 1931-2003)

 

 

Aufbau der Ausbildung

 

Zeitliche Form der verschiedenen Ausbildungsgänge:

 

  • Berufskolleg (1 BKSP) dauert 1 Jahr: 3 Tage Schule & 2 Tage Praxis pro Woche.            
  • Fachschule   (2 BKSP1/2) dauert 2 Jahre + Anerkennungsjahr: 2 Jahre Fachschule mit Blockpraktika. Im Anerkennungsjahr liegt der Schwerpunkt in der Praxis und es findet nur Unterricht in 3 Blockwochen statt.
  • Praxisintergrierte Fachschulausbildung (PiA) dauert 3 Jahre: 2 Tage Schule & 3 Tage Praxis pro Woche.

 

Für die 2-jährige Fachschulausbildung besteht die Möglichkeit eines integrierten Studiums mit dem Abschluss Bachelor of Arts (BA) für Kindheitspädagogik.

 

     

Einführungswoche

Zu Beginn der schulischen Ausbildung findet eine Einführungswoche statt. Die Schüler/innen lernen sich untereinander kennen. Sie werden in die Selbstbildungs- und Lernkultur eingeführt.

 

Projekttage

In Form von  verschiedenen Veranstaltungen wird das Erlernte lebens- und praxisnah vertieft.

 

Praxisorientierte Ausbildungsform

Im einjährigen Berufskolleg (1BKSP) und in der Fachschule (2BKSP) findet eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis statt. Die Fachschüler sind im einjährigen Berufskolleg an 2 Tagen in der Woche in der Praxis und an 3 Tagen in der Schule.

In den 2 Jahren der Fachschulzeit sind sie an einem Tag in der Woche in der Praxis. Die Praxisausbildung soll in unterschiedlichen Berufsfeldern (Krippe, Kindergarten, Hort, Heimbereich) absolviert werden. Dadurch erhalten die Auszubildenden einen umfassenden Blick für Ihren vielfältigen Beruf. 

Mindestens eine Praxisphase soll in einer waldorfpädagogischen Praxiseinrichtung stattfinden.

Bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz unterstützen wir Sie gerne!

 

Unterrichtsfächer des Berufkollegs

  • Deutsch
  • Englisch
  • Religionspädagogik
  • Berufsbezogener Lernbereich

     

Handlungsfelder

  • Berufliches Handeln fundieren
  • Erziehung und Betreuung gestalten
  • Entwicklung und Bildung fördern
  • Unterschiedlichkeit und Vielfalt leben
  • Zusammenarbeit und Qualität entwickeln
  • Musik/Rhytmik als Wahlpflichtfach
  • Waldorfpädagogik als Wahlfach

 

Die Handlungsfelder beinhalten Themen der Entwicklungspsychologie, Soziologie, Pädagogik und künstlerische Fächer.

Themen der Waldorfpädagogik ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Unterrichte.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Fachschule für Sozialpädagogik