Freie Fachschule für Sozialpädagogik Mannheim mit Schwerpunkt Waldorfpädagogik
 Freie Fachschule für Sozialpädagogik Mannheimmit Schwerpunkt Waldorfpädagogik  

 

Man lernt, um zu leben.

                Man lebt nicht, um zu lernen.

                                  Bruno Bettelheim, 1903-1990

 

 

 

 


Aufbau der Ausbildung

 

Die Ausbildung besteht aus drei Abschnitten:

 

1. Ausbildungsabschnitt:  Das Berufskolleg dauert 1 Jahr.              

2. Ausbildungsabschnitt:  Die Fachschule dauert 2 Jahre.

3. Ausbildungsabschnitt:  Anschließend folgt das Berufsanerkennungsjahr.

     

Einführungswoche

Zu Beginn der schulischen Ausbildung findet eine Einführungswoche statt. Die Schüler/innen lernen sich untereinander kennen. Sie werden in die Selbstbildungs- und Lernkultur eingeführt.

 

Projektwochen

In verschiedenen Projektwochen wird das Erlernte lebens- und praxisnah vertieft.

 

Praktika

Im Berufskolleg und in der Fachschule finden Blockpraktika statt. Diese sollen in unterschiedlichen Berufsfeldern absolviert werden. Dadurch erhalten die Auszubildenden einen umfassenden Blick für Ihren vielfältigen Beruf. Mindestens ein Praktikum soll in einer Einrichtung für Schulkinder, Jugendliche oder im sonderpädagogischen Bereich geleistet werden. Mindestens ein Praktikum der Ausbildung soll in einer sozialpädagogischen Waldorfeinrichtung geleistet werden.

 

Studienfahrt

Es gibt eine Studienfahrt im 1. oder 2. Ausbildungsjahr als zusätzliches verbindliches Bildungsangebot unter einem aktuellen Blickwinkel. Sie dauert mehrere Tage (Kosten ca. 250 Euro). Der Zielort wird von der Schule in Absprache mit den Auszubildenden festgelegt.

 

Unterrichtszeiten

Vormittags und nachmittags bis etwa 16.30 Uhr .

Während der Schulferien des Landes Baden-Württemberg findet kein Unterricht statt.

 

 

Unterrichtsfächer des Berufkollegs

  • Deutsch
  • Englisch
  • Religionspädagogik
  • Berufsbezogener Lernbereich

     

Handlungsfelder

  • Berufliches Handeln fundieren
  • Erziehung und Betreuung gestalten
  • Entwicklung und Bildung fördern
  • Unterschiedlichkeit und Vielfalt leben
  • Zusammenarbeit und Qualität entwickeln

 

Die Handlungsfelder beinhalten Themen der Entwicklungspsychologie, Soziologie, Pädagogik und künstlerische Fächer.

 

Wahlpflichtfächer

Zusätzlich gibt es Wahlpflichtfächer. Die Schüler/innen wählen für jedes Schuljahr ein Wahlpflichtfach.

 

Wahlfächer (freiwillig)

Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife: Mathematik.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Fachschule für Sozialpädagogik